Am 9. Mai veranstalten wir den ersten CrossFit Wettkampf für Soldaten und Soldatinnen der Bundeswehr an der Universität der Bundeswehr München. Der Wettkampf ist für wettkampf-orientierte CrossFit-Athleten ausgelegt. Das Beherrschen von Pull Ups, Handstand Push Ups, Cleans und Snatches wird vorausgesetzt. Teilnahme ist in den zwei Startkategorien „Male Individual“ und „Female Individual“ möglich, einen Team-Wettkampf und eine Scaled Division wird es nicht geben.

Ablauf:

  • Freitag 8. Mai – Tagsüber Anreise und 18 Uhr Einweisungsvortrag
  • Samstag 9. Mai – Wettkampftag von 8 Uhr bis 18 Uhr
  • Sonntag 10. Mai – Abreise

Unterkunft wird in Form einer Sporthalle gestellt werden (Feldbett+Schlafsack bitte selbst mitbringen), Verpflegung wird gegebenenfalls durch die Truppenküche bereitgestellt. Weitere Lageinformationen hierzu erhaltet ihr nach der Anmeldung.

Anmeldung
Vom 6. März 06:00 Uhr bis zum 20. März 24:00 Uhr könnt ihr euch über unsere Website anmelden!
> Anmeldung <

Falls ihr Fragen habt, schaut unten die die FAQ oder schreibt uns!

FAQ – Frequently Asked Questions
Im Folgenden haben wir für Euch die am häufigsten gestellten Fragen zusammengetragen und beantwortet.

1) Was ist der CrossFit Kokoro Military Throwdown?
Beim CrossFit Kokoro Military Throwdown handelt es sich um einen eintägigen CrossFit-Wettkampf, der auf dem Gelände der Universität der Bundeswehr in München ausgetragen wird. Der Wettkampf wird dieses Jahr zum ersten Mal stattfinden und circa fünf bis sechs CrossFit-Workouts beinhalten.

2) Wer darf teilnehmen?

Alle aktiven Soldatinnen der Bundeswehr, die die Sportart CrossFit auf dem entsprechendem Leistungsniveau (siehe Frage 5) betreiben. Reservistinnen können nur dann teilnehmen, wenn sie sich zum Zeitpunkt des Wettkampfes auf einer Wehrübung befinden und sich somit im aktiven Soldatendienst befinden.

Wild Card Starter
Für alle weiteren Rettungskräfte (Polizei, Feuerwehr, Sanitätsdienst, etc.) können wir aktuell Plätze auf der Warteliste anbieten. Der Wettkampf soll in erster Linie für Soldat*innen sein, weshalb wir diesen zunächst auch alle Startplätze zukommen lassen wollen. Je nach den Anmeldezahlen aus der Bundeswehr können dann eventuell einige Personen auf der Warteliste eine Wildcard für die Teilnahme bekommen. Behaltet am Besten unsere Homepage www.crossfitkokoro.de oder unsere Social Media Kanäle auf Facebook und Instagram im Auge, dort werden wir Euch regelmäßig und auch rechtzeitig mit Informationen versorgen!

3) Welche Divsionen wird es geben?

Es wird die zwei Divisionen „Male Indidvidual“ und „Female Individual“ geben. In beiden Divsionen werden jeweils alle Altersklassen des jeweiligen Geschlechts antreten. Ein Team-Wettkampf wird es nicht geben.

Warum gibt es keine Master-Division?
Nachdem dies die erste Veranstaltung des CrossFit Kokoro Military Throwdown sein wird, möchten wir in aller erster Linie einen tollen Wettkampf für alle Beteiligten erreichen, sodass am Ende jeder gerne wieder teilnehmen würde. Deshalb halten wir die Gestaltung der Divisionen zunächst kleiner, um allen Anforderungen (Platz, Material, Athleten-Betreuung) gerecht zu werden. Je nachdem, wie der Wettkampf von den Teilnehmern und der militärischen Führung aufgenommen wird, wollen wir unsere Divisionen in Zukunft gerne wachsen lassen.

4) Wie kann man sich bewerben/anmelden?
Wir werden den Anmeldeprozess voraussichtlich Ende März eröffnen. Ab dann gilt „first come – first serve“, bis unsere Startplätze vergeben sind. Behaltet deshalb unsere Homepage www.crossfitkokoro.de oder unsere Social Media Kanäle auf Facebook und Instagram im Auge, sodass ihr über die neuesten Informationen informiert seid und den Anmeldestart nicht verpasst!

5) Was wird das Wettkampfniveau sein?
Der Wettkampf ist auf Open Rx Level angesiedelt, das heißt Grundlagen wie Pull Ups, Double Unders, Handstand Push Ups und Thrusters, Wallballs, Cleans und Snatches etc. sollten für euch mit den gängigen Rx Gewichten möglich sein. Wenn ihr also die Open oder andere Qualifier zu 90% Rx machen könnt, solltet ihr keine Probleme bei unserem Wettkampf haben.

6) Kann ich meine Familie und Freunde als Zuschauer mitbringen?
Es wird natürlich die Möglichkeit geben, Familie und Freunde als persönlichen Fan-Klub mitzubringen. Hierzu informieren wir dann aber alle Teilnehmer persönlich.

7) Ist der Wettkampf eine dienstliche Veranstaltung?
Aufgrund der Nutzung von dienstlicher Infrstruktur (Schwimmhalle, Sporthalle, Möglichkeit zur Unterkunft, etc.) gibt es eine Weisung , die die Teilnehmer auch digital empfangen können. Dort ist aber auch vermerkt, dass die Teilnahme freiwillig ist und in keiner Funktion (weder als Teilnehmer noch als Schiedsrichter, usw.) Mehrarbeit geleistet wird. Es wird also nicht möglich sein, dafür Stunden zu schreiben. Kosten für potenzielle Unterkünfte und die Dienstantrittsreise entfallen, sollte durch das kostenlose Zugfahren zu entbehren sein.